Jeder muss zielen


Zielen und Visieren

Unter Zielen versteht man im Allgemeinen, dass ein Schuss oder ein Wurf auf etwas ausgerichtet ist. Wer also mit einem Bogen bewusst auf etwas schießt, muss zwangsläufig zielen. Damit ist eindeutig, dass auch traditionelle Bogenschützen – egal nach welcher Methode sie nun schießen – immer zielen müssen. Zielen stellt somit einen Überbegriff dar.

Wer eine Zielhilfe in Form eines Visiers, eines Scopes, eines Pinvisiers oder sons­tige Hilfsmittel verwendet, der „visiert“, wiewohl er natürlich auch zielt. Dazu gehört auch, wenn man mit der Pfeilspitze oder mit einem Teil des Bogens versucht, das Ziel anzuvisieren und zu treffen.

Ich verwende den Begriff „Zielen“ bei allen Zielmethoden, die ich hier vorstelle. Auch wenn Systemschützen mit Pfeil oder Bogenfenster „visieren“ und instinktive Schützen keine Vorrichtungen dazu verwenden.


Aus dem Buch Zielen mit traditionellen Bögen

(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken