Gap Shooting


Wer seinen Bogenarm bewusst nach oben oder nach unten bewegt, um die Flugbahn (Abschusswinkel) zu korrigieren, ist Gap Shooter.


Eine weitere Art, mit einem traditionellen Bogen zu zielen, nennt sich Gap Shooting. Unter Gap versteht man den Bereich zwischen Pfeilspitze und eigentlichem Ziel. Die Aufmerksamkeit liegt auf dem Ziel und gleichzeitig auf dem Bereich zwischen Ziel und Pfeilspitze. Dies ist, genau betrachtet, die Flugbahn des Pfeils. Man versucht dabei also herauszufinden, wie hoch der Bogenarm und damit der Pfeil stehen muss, damit die Flugbahn ungefähr das Ziel treffen kann.



Gap Shooting: Die Aufmerksamkeit liegt bei dieser Ziel­methode auf dem Ziel und zusätzlich auf dem Bereich zwischen Pfeilspitze und dem eigentlichen Ziel, was der Flugbahn des Pfeiles entspricht.


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken