Ziele


Mach dich mit den Zielen vertraut


Wer schon mal auf eine 3-D-Scheibe geschossen hat, die man nicht kennt, wird es wissen: Man hat große Probleme diese auch richtig zu treffen. Als ich das erste Mal auf den kleinen Bären von Rinehardt geschossen habe, ging der Pfeil bei einer Schussdistanz von 20 Metern gleich einen halben Meter drüber. Mein Unterbewusstsein hat offensichtlich den Bären mit den mir bekannten großen „Kollegen“ verglichen und meinen Bogenarm dementsprechend gesteuert.

Also sollte man danach trachten, sowohl bei Papierauflagen, als auch bei 3-D-Zielen immer auf die zu trainieren, die im Turnier auch verwendet werden. Bei internationalen Meisterschaften sind diese Scheiben sehr oft irgendwo ausgestellt. Hat man keine Möglichkeit darauf zu schießen, sollte man zumindest versuchen die Scheibe aus der üblichen Schussdistanz zu betrachten und sich den Schuss darauf vorstellen. Damit ist es dann nicht mehr ganz so schlimm, wenn man im Turnier darauf schießen muss.


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken