WBHC 2009


2 x WM-Gold für Karin und Dietmar Vorderegger bei der WBHC 2009 in Yankton/USA


Bei der Jagdbogen-Weltmeisterschaft in Yankton/South Dakota/USA holten Karin und Dietmar Vorderegger jeweils in der Langbogenklasse Gold. Dieses Kunststück, gleich zwei Goldmedaillen bei einem großen internationalen Turnier zu holen, gelang ihnen bereits davor schon zweimal.


Die Jagdbogen-Weltmeisterschaft (WBHC) der IFAA (International Field Archery Association) machte turnusmäßig alle acht Jahre Station in den USA. Und das Ehepaar Vorderegger (beide BSV Salzburg) hat hier wieder mächtig zugeschlagen. Beide gehören seit 12 Jahren in der Langbogenklasse zur absoluten Weltklasse. Karin hat mit diesem Erfolg bereits drei Welt- und drei Europameistertitel am Konto. Dietmar brachte es auf zwei Welt- und zwei Europameistertitel.

Die Titelkämpfe fanden vom 10. bis 14. Juni in der kleinen Stadt Yankton im Bundesstaat South Dakota statt. Jagdbogenwettbewerbe werden über vier Tage auf insgesamt 112 Scheiben ausgetragen. An jedem Tag werden 28 Scheiben mit unbekannten Entfernungen geschossen, was auch gleichzeitig die Schwierigkeit dieser Bogensportdisziplin ausmacht. Österreich ist im Langbogen-Bereich, sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren die absolute Nummer 1.

Bei den Herren begann es für Dietmar Vorderegger am ersten Tag noch nicht vielversprechend. Mit Rang 6 ging er in den zweiten Wertungstag. Bei strömendem Regen gelang im aber trotzdem ein Traumergebnis. Er konnte dabei den bis dahin führenden österreichischen Ex-Weltmeister Christian Willhelmstätter (HSV Saalfelden) überholen. In den folgenden zwei Tagen entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden. Die Entscheidung fiel nach vier Tagen, 111 Scheiben und 1595 Punkten buchstäblich an der letzten. Mit 8 Punkte Vorsprung ging der Sieg denkbar knapp an Vorderegger. Und dieses Erlebnis hatte er bereits vorher schon zweimal. 1997 in Südafrika gewann er ebenfalls an der letzten Scheibe mit 1 Punkt Vorsprung, 2006 in Portugal waren es auch nur 2 Punkte.

Karin Vorderegger legte dagegen einen Start-Zielsieg hin. Sie übernahm gleich vom ersten Tag die Führung, baute den Vorsprung auf bis zu 100 Punkte aus und lag in der Endabrechnung mit über 70 Punkten vor der Österreicherin Andrea Wallensteiner (HSV Lienz).


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken