Release


Das Lösen des Pfeils oder auch Release genannt ist eigentlich keine aktive, sondern eine passive Handlung. Man hört auf, etwas zu tun, nämlich die Finger gekrümmt zu halten. Dazu braucht man nur die Finger entspannen. Leichter gesagt, als getan.

Schießt man mit Rückenspannung, ist also immer auf Zug, dann bewegt sich die Zughand genau in entgegengesetzter Richtung des Pfeilfluges. Wie weit sich die Hand nach hinten bewegt, ist eine individuelle Sache. Am einfachsten ist es, man lässt die Hand im Gesicht stehen. Dabei bewegt sie sich nur einige Millimeter nach hinten. Wichtig ist nur, dass das Lösen immer in gleicher Weise geschieht.

Die Releasehand zu "Show-Zwecken" auf die Schulter zu legen, schaut zwar elegant aus, hat aber keinen erkennbaren Sinn, da diese Bewegung von den meisten erst nach dem Lösen aktiv nach hinten gemacht wird. Es ist nicht die Gegenreaktion auf die Rückenspannung.

... Videos zum Thema Release


Hand geht nur leicht nach hinten Hand geht rund 5 cm nach hinten Hand steht unter dem Ohr

367


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken