Kanten des Bogens


Das Schräghalten oder Kanten des Bogens und des Kopfes ist für den Langbogen sehr wichtig. Dabei wird der obere Wurfarm des Bogens wird z.B. bei einem Rechtshänder nach rechts gelegt. Wichtig ist, dass die Augenachse und der Bogen (die Sehne) einen rechten Winkel bilden. Der Kopf darf daher nicht zu viel und nicht zu wenig geneigt werden.


Es ist aber nicht egal, wie stark der Bogen umgelegt wird. Ungefähr 20 bis 30 Grad sind üblich. Hier muss jeder Schütze eigene Erfahrungen sammeln, wie stark der Bogen geneigt werden soll. Dabei muss aber eines beachtet werden. Neigt man den Bogen, wandert der Pfeil immer weiter aus dem Ziel, da der Drehpunkt des Bogens nicht auf der Höhe des Pfeils liegt.


363


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken