Die 3 Basics

Wer die folgenden 3 grundlegenden Dinge beim Schießen nicht einhält, schießt falsch; unabhängig davon ob es Leute gibt, die mit einer falschen Technik auch hin und wieder treffen.


Basic 1

Basic 1 meint, dass man immer den gleichen Stand und Körperhaltung einnehmen sollte. Ob man nun einen offenen, einen geschlossenen oder einen anderen Stand wählt, ist nicht so entscheidend. Wichtig ist, dass er immer gleich sein sollte. Allerdings empfiehlt sich ein paralleler Stand, da er am leichtesten kontrolliert werden kann. Dieser Punkt beinhaltet auch, dass man immer die gleiche Körperhaltung einnehmen muss. Beinstellung, Oberkörperhaltung und Kopfhaltung müssen also immer gleich sein.
Basic 2

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Auszug. Er sollte immer gleich sein. Dabei ist auf den Bogenarm, den Zugarm, den Anker, die Referenzpunkte (am Kieferbogen und/oder am Mundwinkel) und auf die Rückenspannung zu achten. Wird hier nicht in allen Punkten auf Genauigkeit geachtet, wird der Auszug immer unterschiedlich ausfallen und die Pfeile werden mal zu kurz, mal zu weit fliegen.
Basic 3

Beim Release muss die Hand immer in der Verlängerung des Pfeilfluges nach hinten gehen. Die Konzentration liegt dabei auf der Rückenspannung. Nur dann geht die Hand automatisch, nicht aktiv, nach hinten. Wie weit, ist eine individuelle Sache. Ist das nicht der Fall, geht die Hand z.B. nach vorne, zur Seite, nach oben oder nach unten, ist das ein Zeichen, dass ohne Rückenspannung geschossen wurde.

Basics Mögliche Schusstechniken Vermieden werden soll:
Basic 1:
Immer gleicher Stand und Körperhaltung
- Offener, paralleler oder überdrehter Stand
- Aufrecht oder gebeugt stehen
- Bewegung des Körpers während des Schusses, nur Bogenhand und Zughand bewegen sich
Basic 2:
Immer gleicher Auszug
- Ankern mit dem Zeigefinger oder Mittelfinger
- Flacher Haken beim Ankern
- Mehr oder weniger Rückenspannung, genaues Maß sollte immer gleich sein
- Gestreckter Bogenarm
- Tiefer Haken beim Ankern
- Ankern ohne Referenzpunkt(e), z.B. auf der Wange
- Ohne Rückenspannung schießen
- Nachlassen der Spannung (Kriechen)
- Luftanker (Ankern neben dem Gesicht)
- Abgewinkelter Bogenarm
Basic 3:
Zughand geht beim Lösen in die Gegenrichtung des Pfeilfluges, nach hinten weg.
- Hand steht nach dem Schuss im Gesicht oder auf der Schulter
- Nachhalten
- Unterschiedliche Positionen der Release-Hand nach dem Schuss
- Bogenhand wird nach dem Schuss nach unten, nach links oder rechts gerissen

2...807


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken