Bereiche der Fehleranalyse

Fehlerquelle Schusstechnik

Hat man eine große Streuung, kann das am Können liegen. Unter großer Streuung versteht man, dass man auf 15 Meter eine 40er-Auflage nicht regelmäßig trifft. Ist aus der Streuung kein Muster zu erkennen, wenn beispielsweise die Pfeile z.B. meistens rechts oben stecken, wird es wohl das Können sein.

Fehlerquelle Bogen

Nicht alle Bögen sind perfekt. Das kann sich unter anderem auch am Schussbild zeigen. Um das festzustellen, sollte man mit einem fremden Bogen schießen. Hier ist dann darauf zu achten, ob man mit diesem Bogen Gruppen schießen kann.

Fehlerquelle Pfeil

Ist ein Pfeil zu weich, hat er die Tendenz nach rechts zu gehen. Ist er zu steif, geht er nach links. Bei einem Linkshänder ist es genau umgekehrt. Am besten sieht man das beim Blankschafttest.

Fehlerquelle Zieltechnik

Zielen wird hier hauptsächlich als das Finden des richtigen Abschusswinkels bezeichnet. Das kann man mit unterschiedlichen Methoden erreichen. Wenn der Winkel nicht stimmt, hilft die beste Schusstechnik nichts.

Fehlerquelle Augen

Ein nicht oft, aber doch immer wieder auftretendes Problem ist die sogenannte Kreuzdominanz. Nicht viele haben sie, nicht alle haben dann damit auch ein Problem, aber einige wenige verzweifeln daran, weil sie immer eine Abweichung nach links (beim Rechtshänder) haben.


1 ... 195


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken