Hoyt Gamemaster II

Der Gamemaster II ist schon länger auf dem Markt, erfreut sich aber immer noch großer Beliebtheit bei den Schützen. Hoyt hat auch bei diesem Bogen versucht, moderne Technik und Tradition zu verbinden; zumindest optisch. Die Wurfarme sind in Holzimitation und Camo erhältlich. Man müsste ihn eigentlich High-Tech-Recurve nennen. Der Bogen wird in verschiedenen Varianten angeboten. Es gibt X verschieden lange Mittelteile und mehrere Wurfarmvarianten.

Was auffällt ist der dünne Griff, an den man sich gewöhnen muss. Im Auszug ist er doch etwas streng, um nicht zu sagen hart. Leichtes Stacking ist aber nur bei größeren Auszugslängen spürbar. Ansonsten lässt er sich aber problemlos ziehen.

Mit 1,3 kg ist er nicht unbedingt schwer und auch die Länge von 62 oder 64 Zoll lässt ihn nicht als extrem hochpräzisen Scheibenbogen erscheinen. Vor allem die 62-Zoll-Version ist bei der richtigen Pfeilwahl sehr schnell. Da man sehr leichte Pfeile schießen kann, macht es ihn für weite Schüsse – wegen der flachen Flugbahn – auch bei Turnieren durchaus konkurrenzfähig.

Der GM II kann mit Pfeilauflage, Button oder auch ganz traditionell vom Shelf geschossen werden. Wer auf Präzision Wert legt, kann auch einen Stabi montieren.

Mit einem Preis von etwas mehr als € 400,- kann durchaus von einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis gesprochen werden.

Technische Daten:

Bogenläng(en): 60 und 62 Zoll
Einteilig/Take-down: Take-down
Standhöhe: 7 bis 8 Zoll
Wurfarme: Schwarz, Camo, Silber, Holzdekor
Materialien Mittelstück: Aluminium
Farben Mittelstück: Schwarz
Länge Mittelstück: 21 Zoll
Pfeilauflage: on the shelf oder Pfeilauflage
Button möglich: ja
Bogengewicht: 1,3 kg
Zuggewichte: 35 bis 65 Pfund (5er-Schritte)
Fastflight-tauglich: ja
Wurfarmaufnahme: eigenes System
Wurfarm-Farben: Holzdekor, Camo
Grain pro Pfund Zuggewicht: mind. 5 Grain/Pfund
Mittelteil und Wurfarme getrennt erhältlich: ja
Preis: € 665,-


1...309


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken