Bearpaw: Redman

Mit dem Redman hat Bearpaw einen der erfolgreichsten einteiligen Recurves im Programm. Der Bogen war 2011 sogar in den USA einer der Meistverkauften. Bei allen Bögen bietet der Hersteller eine 30-Jahre-Garantie an. Und diese Garantie gilt nicht nur für den Erstkäufer, sondern auch für allen nachfolgenden Besitzer.

Wie alle Bearpaw-Bögen wird er mit einer so genannten „Whisper String", einer Hochleistungssehne, ausgeliefert.

Der Bogen ist relativ leicht, hat kein Stacking und ist trotzdem im Abschuss ruhig und gutmütig. Es gibt praktisch keine Vibrationen und Handschock beim Abschuss. Verringert man die Standhöhe von den werkseitig angegebenen 8 auf 7 1/2 Zolle, wird er schneller, aber trotzdem nicht unruhiger. Mit der richtigen Pfeilwahl sind Geschwindigkeiten jenseits der 200 FPS möglich.

Geschossen wird der Bogen vom Shelf, was ihn natürlich weniger präzise macht, als Bögen die mit Pfeilauflage und Button geschossen werden können. Er ist eher ein Jagdbogen (was auch seine Beliebtheit in den USA unterstreicht), als ein klassischer 3-D-Bogen.

Mit rund € 600,- hat man ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Technische Daten:

Bogenläng(en): 62 Zoll
Einteilig/Take-down: Einteilig
Standhöhe: 7 1/2 - 8 Zoll
Wurfarm: Ahorn-Kern mit einem Carbonstreifen und Olivenfurnier
Wurfarm-Farben: Helles Holzdekor
Materialien Mittelstück: Bubinga, Mycarta
Griff: flacher, schlanker Pistolengriff
Pfeilauflage: on the shelf
Button möglich: nein
Bogengewicht: 0,9 kg
Zuggewichte: 30 bis 60 Pfund (5er-Schritte)
Grain pro Pfund Zuggewicht: beliebig
Fastflight-tauglich: ja
Preis: € 600,-


1... 206


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken